Mit dem Solarpark Alten-Buseck errichtet die Sonnenland eG eine weitere größere Solaranlage zur regionalen Stromerzeugung. Die dort erzeugte Energie wird direkt vermarktet und in der Region genutzt. Somit schafft der Solarpark Alten-Buseck einen Beitrag zur Selbstversorgung der Region und zur regionalen Wertschöpfung.

Zur Förderung der Direktvermarktung des erzeugten Solarstroms werden die Kunden von SonnenlandStrom, dem Stromtarif der Sonnenland eG, an dem Projekt bevorzugt beteiligt. Sie erhalten eine um 1,0 Prozent höhere Verzinsung ihres Projektdarlehens. Bei der Erwirtschaftung des Ertrags nach Gutachten beträgt der erwartete Zins für die direkte Projektbeteiligung 2,0%. Die Verzinsung erfolgt ansonsten dynamisch, d.h. die Projektbeteiligten werden am Mehr- oder Mindererfolg des Solarparks beteiligt.

Das Beteiligungsmodell wurde unter großer Nachfrage bereits bei den Solarparks Oppenrod (Buseck, 2019), Attenberg (Buseck, 2014), Albach (Fernwald, 2013) und Buchenberg (Staufenberg, 2012) angewendet. Die Beteiligungskontingente waren jeweils schnell vergriffen; alle Prognosen wurden dank konservativer Auslegung bisher stets mehr als erfüllt.

Der Zeichnungszeitraum für das Beteiligungsangebot endet am 22.03.2020 (Eingang der Beteiligungserklärung).

Wer detaillierte Beteiligungsunterlagen erhalten möchte, kann diese durch formlose Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe der vollständigen Adresse anfordern. Sonnenland sendet dann alle benötigten Informationen und Verträge zu. Wie auch bei den vorausgehenden Projekten ist eine breite Bürgerbeteiligung angestrebt. Insgesamt stehen rund 260.000 Euro zur Bürgerbeteiligung zur Verfügung. Die Beteiligungshöhe ist grundsätzlich nicht beschränkt, aber bei Überzeichnung werden die Beteiligungswünsche ausgleichend limitiert.